Wolffbyte.de

Roll-Up Drucktechnik

Die Meisten von uns haben bereits von den Roll-up Displaywänden gehört, mit denen sich ganz individuelle Tapeten erstellen lassen. Bereits für 60,00 Euro wird so eine ganz Individuelle Tapete erstellt, was eine Ideale Ergänzung zum frisch renoviertem Bad sein kann.

Doch wie funktioniert das denn eigentlich? Zunächst erfolgt eine Vorbereitung der Druckform (Druckvorstufe). Die Druckformen für die verschiedenen Druckverfahren werden von der Reproduktionstechnik erstellt. Mit den genormten Druckfarben CYAN (Blaugrün), Magenta (Rot), Gelb und Schwarz wird versucht die ausgewählten Bilder möglichst originalgetreu wiederzugeben.

Die verschiedenen Modelle werden wie alles auf der Welt immer moderner. So können beispielsweise der Rollenoffset und der Rotationstiefdruck Geschwindigkeiten zwischen 600 und 900 km/ min. erreichen. Eine tolle Erfindung sind die Maschinen aus dem Bodendruck, welche zwar langsamer arbeiten aber dafür Blech, Kunststoff und Bogen aus Karton bedrucken können.

Das Drucken hat sich über die Jahre sehr verändert. Beginnend mit dem Druckprinzip „Fläche gegen Fläche“ über „Zylinder gegen Fläche“ bis zu „Zylinder gegen Zylinder“ wurde es immer besser. Aber auch das Gewicht der Maschinen hat sich stark verändert. Vor einiger Zeit musste man noch einen Autokran bestellen um solch eine Maschine zu transportieren, währen inzwischen immer leichtere Drucker hergestellt werden.

Typisch für den Buchdruck ist das älteste Verfahren „Fläche gegen Fläche“. Mit großer Kraft drücken hier zwei Platten (Druckformplatte und Gegendruckplatte) aufeinander und die Farbe wird Übertragen. Logischer Weise wird bei größeren Flächen mehr Kraft aufgewendet, zudem arbeitet dieses System nicht sehr schnell und der Bedruckstoff ist teuer. Das sind die Nachteile dieses Prinzips.

„Zylinder gegen Fläche“ war schon ein großer Fortschritt. Der Zylinder dreht sich hier um seine eigene Achse und drückt sich, nur innerhalb eines schmalen Streifens („tangentiale“ Kontaktfläche), auf die Druckform. Dieses Prinzip ließ schneller und in einem größeren Format drucken.

Die modernste Methode ist „Zylinder gegen Zylinder“. Die beiden Rollen (runde Druckform und Druckzylinder) rotieren ununterbrochen und drücken die ganze zeit aufeinander, do ist Zurückfahren, Abstoppen und Wiederbeschleunigen nicht nötig. Das Prinzip „rund gegen rund“ steigert die Umdrehungszahlen Rotationsmaschinen. Und somit ist es auch das schnellste Druckverfahren.

Weitere Artikel die Sie interessieren könnten



Was ist zu tun wenn die Festplatte defekt ist?
Auf Festplatten können neben Fotos und Videos, auch Musik und Dokumente gespeichert werden. Leider sind viele Festplatten auf den ein […]
» mehr Infos